fbpx

Die großen Weine des Südens: Cannonau und Carignano

Die Rebsorte Cannonau ist die in Sardinien am weitesten verbreitete rote Rebsorte. Sie wird auf der ganzen Insel angebaut, doch das klassische und ursprüngliche Verbreitungsgebiet ist das Anbaugebiet im Inland von Ogliastra, im mittleren Osten Sardiniens, vor allem in den speziellen Subzonen Jerzu, Capo Ferrato und Nepente di Oliena.

Wie bei vielen anderen italienischen Rebsorten auch, sind die Ursprünge dieser Rebsorte unbekannt. Man nimmt an, dass sie vielleicht im 13. Jahrhundert während der aragonesischen Herrschaft von Spanien nach Italien gelangte. Doch kürzlich hat man auch Beweise dafür gefunden, dass diese Rebsorte auch schon vorher in Sardinien existierte, vielleicht sogar schon seit Nuraghenzeiten, was sie zu einer komplett autochthonen Rebsorte macht. Diese neuen Entdeckungen revolutionieren alle vorherigen Überzeugungen. Vielleicht stammte diese Rebsorte tatsächlich ursprünglich aus Sardinien und hat sich von hier aus in den übrigen Ländern des Mittelmeeres verbreitet. Der Cannonau weist viele Gemeinsamkeiten mit etlichen anderen roten Rebsorten, die besonders im Süden Europas verbreitet sind, auf z. B. der Grenache Noir, die in Frankreich angebaut wird, und dort vor allem in der Provence, Côtes du Rhône und in Languedoc-Roussillon, oder der Garnacha in Spanien. Jedenfalls gibt es sie schon seit Jahrhunderten in Sardinien und sie hat sich perfekt an die Umweltbedingungen der Insel angepasst, so dass man Cannonau auf jeden Fall als Rebsorte Sardiniens betrachten kann. Heute sind rund 30% der gesamten Insel mit Cannonau bestockt. Der Canonnau ist nicht sonderlich ertragreich, was auch an den steinigen und kargen Böden liegt, auf denen er angebaut wird. Der Wein hat eine intensive, rubinrote Farbe mit granatroten Reflexen. In der Nase zeigt er sein typisches Bukett aus reifen, dunklen Beeren, Pflaume, dezenten Gewürzen und etwas typisch mediterranem Unterholz. Am Gaumen ist er warm, harmonisch und wohlstrukturiert, mit einem Bukett süßer, reifer Früchte. Spürbare, aber nicht aufdringliche Gerbstoffe, bei ausgewogener Frische. Nachhaltiger, aromatischer, leicht herber Abgang. Der Cannonau wird auch als Riserva, Rosé, Liquoroso, Secco und Dolce hergestellt. Am besten passt dieser Wein zu der typischen Küche Sardiniens, besonders zu Zicklein, Lamm und Spanferkel:  Lamm mit Myrte, Lammkotletts, Spanferkel auf sardische Art, gebratenem Lamm oder allgemein zu gebratenem und gegrilltem roten Fleisch.

Carignano

Die Rebsorte Carignano ist eine Rotweinsorte, die in Sardinien vor allem in der Region Sulcis, im Südosten der Insel, angebaut wird. Die Zone verfügt über eine uralte Geschichte und man findet archäologische Beweise für die Besiedelung durch die Nuragher und später durch die Phönizier. Das Gelände fällt in einer Hügellandschaft und sanften Sanddünen zum Meer hin bis zum Strand ab. Und gerade auf diesen kargen, sandigen Böden wird der Carignano angebaut. Die Reberziehung findet meist nach der uralten Erziehungsmethode des Bäumchenanbaus, oft ungepfropft, statt. Die Ursprünge dieser Rebsorte lassen sich bis auf die Phönizier zurückverfolgen, besonders, wenn man seine Verbreitung im Mittelmeerraum, vor allem in Südfrankreich und Spanien betrachtet. Der Carignano, wurde viele Jahre lang als besonders geeignet zum Verschnitt mit anderen Rebsorten gesehen. Doch in den letzten Jahrzehnten wird er auch vermehrt sortenrein verkeltert. Bei geringem Ertrag erhält man so qualitativ sehr interessante Weine. Heute kann der Carignano, dem Cannonau als zweite große Rotweinsorte Sardiniens das Wasser reichen, und hat ein wahrhaft vorzügliches Niveau erreicht. Diese Rebsorte liebt die Wärme und den Wind, kann gut mit Trockenheit umgehen, und genau deswegen gedeiht sie auch so gut auf den sandigen, kargen Böden von Sulcis. Der Wein hat eine rubinrote Farbe. In der Nase zeichnet er sich durch Aromen kleiner, schwarzer Beeren, leichten Gewürz- und Kräuternoten aus, dezentes typisch mediterranes Unterholz. Am Gaumen zeigt er sich harmonisch, wohlstrukturiert, mit ausgewogener Frische und geschliffenen Gerbstoffen, die nach längerer Lagerung immer eleganter werden. Dieser Wein verlangt nach einer langen Lagerung in Holzfässern und anschließend einem Ausbau in der Flasche, um sein volles Potenzial zu erlangen. Er passt ausgezeichnet zu reichhaltigen und aromatischen Gerichten wie Pasta Bolognese, zu gegrilltem oder gebratenem Lammfleisch und Braten oder gegrilltem roten Fleisch.

Wer dies gern selbst durch eine Degustation überprüfen möchte:

CANNONAU

Santadi Cannonau di Sardegna Noras 2012

Sella & Mosca Cannonau Riserva 2011

Sella & Mosca Cannonau Riserva Dimonios 2011

Argiolas Cannonau Costera 2013

CARIGNANO

Santadi Carignano del Sulcis Grotta Rossa 2013

Santadi Carignano del Sulcis Rocca Rubia 2013

Sella & Mosca Carignano Terrerare 2013

Sella & Mosca Carignano Terrerare Riserva 2010

Santadi Carignano del Sulcis Terre Brune 2012

 

IN EVIDENZA

X

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi