fbpx

Entdeckungsreise durch die Welt der aus autochthonen Rebsorten gewonnenen Schaumweine

Wenn es um „Spumanti“ – also Schaumweine – geht, besonders die nach der klassischen Methode hergestellten, muss man auf jeden Fall mal die Champagne erwähnen. Allerdings breitet sich die Schaumweinherstellung heutzutage immer weiter über die Grenzen der klassischen Herstellungsgebiete aus, und qualitativ hochwertige Schaumweine entstehen in den verschiedensten Regionen, für die oft autochthone Trauben verwendet werden. Begleiten Sie uns auf einer Rundreise durch Italien, auf der Suche nach den interessantesten und ungewöhnlichsten Schaumweinen, die außerhalb der drei berühmtesten Gebiete und nach Art der Champagner hergestellt werden: Franciacorta, Oltrepò Pavese und Trentino. Es ist allerdings unvermeidbar in einem kleinen Diskurs unsere Nachbarn jenseits der Alpen mit einzubeziehen. Champagner wird hauptsächlich aus Pinot Noir-, Chardonnay- und Pinot Meuniertrauben hergestellt. Weiterhin sind folgende Rebsorten im Reglement zugelassen: Arbanne, Petit Meslier, Pinot Blanc und Pinot Gris, die nur rund 0,3 % der hier angebauten Rebsorten ausmachen. In den drei berühmten Anbaugebieten Italiens verwendet man nahezu dieselben Trauben zur Schaumweinherstellung wie in der Champagne. Chardonnay, Pinot Nero und Pinot Bianco in Franciacorta, fast ausschließlich Pinot Nero, mit geringen Mengen von Chardonnay, Pinot Bianco und Pinot Grigio in Oltrepò Pavese, Chardonnay, Pinot Nero, Pinot Bianco und Pinot Meunier in Trentino. Italien verfügt allerdings über eine enorme ampleografische Vielfalt. Und so hat sich durch das Vorhandensein interessanter autochthoner Rebsorten in fast jeder Region eine Schaumweinherstellung entwickelt, die an ein einziges Terroir und die hier traditionell angebauten Rebsorten gebunden ist.

 

Der Norden Italiens

blanc-de-morgex-et-la-salle-metodo-classico-valle-d-aosta-cuvee-du-princeBeginnen wir im Aostatal, wo uns auch gleich ein sehr interessanter, nach der klassischen Methode hergestellter Schaumwein begegnet. Er wird aus der Rebsorte Prié Blanc, gekeltert. Diese Rebsorte kann aufgrund ihres kurzen Wachstumszyklus die harten Kälteperioden des Gebietes überstehen. Die Weinberge befinden sich unweit des Mont Blanc und werden auf Höhen von 800 – 900 m über dem Meeresspiegel angebaut. Hier keltert die Cave du Vin Blanc de Morgex et La Salle, verschiedenen sortenreine Schaumweine aus dem Prié Blanc. Es entstehen säurebetonte, meist leicht schäumende Weine, die eine große Frische besitzen und dabei sehr leicht sind. Zu nennen wäre da der Cuvée du Prince, der vor der Degorgierung 48 Monate lang auf der Hefe reift, und außerdem, für alle Liebhaber eines naturherben Schaumweines, der Glacier Pas Dosé, der 20 Monate auf der Hefe reift. Sie eignen sich hervorragend als Aperitivo, oder zu Sushi und delikaten Fischgerichten.

Begeben wir uns weiter auf unserer Fahrt, in eine neue Region, doch bleiben wir auch weiterhin im Gebirge, im Veltlin, um genau zu sein. Hier produziert das Weingut Rainoldi nach der klassischen Methode seine Schaumweine aus Chiavennascatrauben (Nebbiolo), mit einem geringen Anteil an Pignola und Rossola. Hier sei besonders der Cuvée Maria Vittoria, der 60 Monate auf der eigenen Hefe reift, zu erwähnen. Er ist als Rosé Nature ausgebaut und verfügt über einen eleganten Duft nach Veilchen und Walderdbeeren. Im Mund cremig, weich, von beträchtlicher Frische, würzig und von anhaltendem Aroma. Er passt ideal zu reichhaltigen Fischgerichten und weißem Fleisch. Eine wunderbare Entdeckung ist auch der Erbaluce di Caluso Calliope Brut der aus der Cantina Cieck stammt. Er wird nach der klassischen Methode gekeltert und verbleibt drei Jahre auf der Hefe. Er verfügt über ein intensives, frisches, florales Bukett mit Noten von Tropenfürchten und dem Aroma weißer Früchte. Er eignet sich hervorragend als Aperitivo und im Allgemeinen passt er gut zu Meeresfrüchten. Ein weiterer nach der klassischen Methode aus autochthonen Trauben hergestellter Schaumwein, der sich in den letzten Jahren hervortut, ist der Durello dei Monti Lessini. Er stammt aus dem Hügelland der Monti Lessini nördlich der Linie VeronaVicenza und wird im Gebiet der Lessinia hergestellt. Er besticht durch seine lebhafte Spritzigkeit mit hohem Säuregehalt, und kommt nach einer Reifung auf der eigenen Hefe von 4 oder 5 Jahren am besten zur Geltung. Die herbe Frische wird etwas gemäßigt, und er entwickelt eine elegante Harmonie, Eleganz und Raffinesse. Zu den interessantesten Weinen von Durello gehören sicherlich: der Monti Lessini Durello Metodo Classico Riserva Millesimato Doc di Casa Cecchin, der Monti Lessini Durello Pas Dosé Metodo Classico Riserva Doc della Cantina Fongaro und der Monti Lessini Durello Extra Brut Metodo Classico A.R. Riserva Millesimato Doc della Cantina Marcato. Ein echtes Juwel für all diejenigen, die eine besondere Perligkeit suchen, ist der nach der klassischen Methode hergestellte Schaumwein der Cantina Durin in Ortovero, in der Provinz Savona.

BASURA-RIUNDADer Basura Riunda Millesimato, wird aus Pigatotrauben nach der klassischen Methode gekeltert und reift in unterirdischen Höhlen. Er ist ein Wein von großer Eleganz und Frische. Ein weiterer nach der klassischen Methode hergestellter, sehr interessanter Schaumwein ist der Lugana Millesimato di Perla del Garda. Ein sortenreiner Trebbiano di Lugana, der 18 Monate auf der eigenen Hefe reift und der die Frische, die Mineralität und den Geschmack seines einzigartigen Terroirs verkörpert. Der hohe Säuregehalt der Rebsorte Friulano Ribolla Gialla macht sie besonders geeignet zur Herstellung von Schaumweinen, die die ihr innewohnende zitronige und fruchtige Frische noch betonen. Außerdem sei der Ribolla Gialla Brut aus dem Hause Eugenio Collavini erwähnt: er reift rund 30 Monate auf der Hefe.

 

Die Mitte Italiens

rose-CantinaVoltaCantina della Volta, adelt einen sonst recht alltäglichen Wein wie den Lambrusco mit einer nach der klassischen Methode hergestellten Schaumweinvariante von großer Raffinesse. Der Lambrusco Rosé di Modena Spumante hat ein Bukett aus Rosennoten und Waldfrüchten. Am Gaumen eröffnet er mit Aromen von eleganter Frische und ist angenehm anhaltend im Abgang. Die Marken sind, wie wir wissen, das Land des Verdicchio. Aber vielleicht habt noch nicht jeder den nach der klassischen Methode gekelterten Schaumwein der Cantina Colonnara verkostet. Auf jeden Fall erwähnt werden sollte der Riserva Ubaldo Rosi, ein sortenreiner Verdicchio der 60 Monate auf der Eigenhefe reift. Er ist intensiv und komplex, ein Schaumwein großer Finesse, der wunderbar zu Schalentieren, Fischgerichten und weißem Fleisch passt.

 

Der Süden Italiens

la-stipulaBekannt ist die Rebsorte Aglianico eigentlich nur dafür, dass daraus große, lagerungsfähige Rotweine hergestellt werden. Doch nun ist es an der Zeit auch seine nach der klassischen Methode hergestellten Schaumweine kennenzulernen. Die Cantine del Notaio produzieren in Vulture den La Stipula Millesimato und den La Stipula Rosé Millesimato. Zwei wohlstrukturierte, vollmundige Schaumweine, die vor Aromenintensität nur so sprühen. Die Cantina San Salvatore, stellt in Cilento den wunderbaren Joi her. Dieser Millesimato wird nach der klassischen Methode sortenrein aus Aglianicotrauben gekeltert. Es entsteht ein intensiver und eleganter Wein, der vor dem Degorgieren 24 Monate auf der Hefe reift. Wir bleiben weiterhin in Kampanien, und wenden uns nun einer Rebsorte zu, die über eine große Tradition in der Herstellung von Schaumweinen verfügt: der Asprinio d’Aversa. Dank ihrem natürlichen Säuregehalt, bringt sie Schaumweine von großer, zitroniger Frische hervor, die wunderbar zu einer Burrata oder Büffelmozzarella passen. Außerdem soll der fantastische Spumante Extra Brut Millesimato aus dem Hause I Borboni nicht unerwähnt bleiben. Ein echter MurgoExBAusnahmewein ist der Caprettone Brut des Weinguts Casa Setaro. Diese Rebsorte ist ausschließlich im Gebiet des Vesuvs heimisch. Der nach der klassischen Methode gekelterte Caprettone verbleibt 24 Monate auf der Hefe und weist ein florales Bukett mit Aromen von Ginster und weißen Früchten mit mineralischen Noten auf. Es geht weiter nach Apulien, wo wir auf ein weiteres Meisterwerk der Schaumweinherstellung stoßen: den d’Araprì. Hier ist besonders der Riserva Nobile erwähnenswert, der ausschließlich aus Bombino Bianco- Trauben hergestellt wird. Dieser nach der klassischen Methode hergestellte Schaumwein lagert 48 Monate auf der Hefe und zeigt ein schönes Bukett mit fruchtigen Zitrusnoten, großer Frische und Intensität.

 

IN EVIDENZA

X

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi